zur Info-Seite             Beispiel 2, Gutachten
 
Beispiel:                   Raum- und Bauakustik


Haus Schauff ist eine bekannte Gaststätte, die zu einem Gemeinezentrum umgebaut wird. Hier werden in Zukunft die verschiendensten Aktivitäten stattfinden, angefangen bei Geburtstagsfeiern über Hochzeitsgesell-schaften, Konzerten, Proben von Jugend-Bänds bis hin zu Vortrags-veranstaltungen, Kammerkonzerten, und allen nur denkbaren Gemein-deversammlungen.

          ''Haus Schauff''
 
                        Gaststätte ''Haus Schauff''"



An einer Seite grenzt die Gaststätte an ein Wohnhaus mit schutz-bedürftigen Räumen (Mietwohnungen), in denen auch bei Veran-staltungen nach 22:00 Uhr nach TA-Lärm nachts ein Pegel von 25dB(A) nicht überschritten werden darf. Um dies zu gewährleisten, wird im neuen Gemeindezentrum eine besonders sorgfältig aufgebaute Schall-dämmung zum Nachbarhaus hin realisiert.

          Nachbarhaus
 
                          Blick auf das Nachbarhaus





           Saalgebäude des Hauses Schauff

Hohe Anforderungen an den Schallschutz beste-hen auch im Bereich des Daches des neuen Gemeindesaals. Hier soll innen die Balkenkon-struktion des Dachstuhls aus optischen Gründen erhalten bleiben.


Der zukünftigen Gemeindesaal. Der Dachstuhl wird zum
großen Veranstaltungsraum umbegaut.